Die PVS für Menu

Qualitätsmanagement

DIN EN ISO 9001:2008

Seit 1949 bietet die PVS Niedersachsen Dienstleistungen für Ärzte, Chefärzte, Zahnärzte und Kliniken an. Die Maßstäbe - damals wie heute - sind eine erstklassige Leistung, ein individueller Service, höchste Sicherheit und größte Nähe zu einem fairen Preis. Kurz gesagt: "einfach. besser. PVS".

Um diese Aussage zu bekräftigen und für zukünftige Entwicklungen auf dem Gesundheitsmarkt eine solide und verlässliche Basis zu haben, hat die PVS Niedersachsen ein Qualitätsmanagementsystem (QM-System) nach der Norm DIN EN ISO 9001:2008 eingeführt und sich hiernach erfolgreich prüfen und zertifizieren lassen. 

Qualität steht für uns ganz vorne

„Es gab und gibt viele Gründe, die für eine Zertifizierung sprechen“, erklärt der Hauptgeschäftsführer Rolf Mencke. „Deshalb haben wir uns ganz bewusst für den Schritt entschieden“, so Mencke weiter.

Im November 2009 wurde der Startschuss für das Projekt gegeben. Dass das Projekt nicht innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein konnte, war den Verantwortlichen schnell klar.

„Bei unserer Zertifizierungsform handelt es sich um eine Verbundzertifizierung, das bedeutet, dass alle zehn Bezirksstellen und die Hauptgeschäftsstelle die Prozesse einheitlich ausführen. Es hat schon einige Zeit in Anspruch genommen, alle Prozesse aufzunehmen, abzustimmen und zu dokumentieren. Zuerst musste ja auch die Frage geklärt werden, wie können wir sicherstellen, dass immer alle Mitarbeiter über den neusten Stand der Dokumente verfügen“, erläutert Markus Schwegmann, Qualitätsbeauftragter (QMB) der PVS Niedersachsen.

„Es bot sich für uns nur eine zentrale elektronische Dokumentation an. Die Datenpflege ist wesentlich übersichtlicher, schneller und flexibler. Die Umsetzung der kontinuierlichen Verbesserung kann so einfacher ausgeführt werden. Eine „Papierlösung“ hätte bei unserer Firmenstruktur ganze Aktenordner gefüllt“, so der QMB weiter.

„Schnell haben sich die Vorteile eines solchen Managementsystems bei der täglichen Arbeit gezeigt. Wenn auch die ein oder andere Hürde überwunden werden musste“, so Anke Kretschmer, Qualitätsbeauftragte (QMB) der PVS Niedersachsen. „Doch jetzt sind alle begeistert.“ „Viele Arbeitsabläufe konnten optimiert werden, dass bringt mehr Übersichtlichkeit und lässt uns dadurch noch effiktiver werden, die gewisse Betriebsblindheit wurde aufgedeckt, wer kennt die nicht?“ berichten die Beiden weiter.

„Wir werden uns natürlich nicht damit zufrieden geben, geht ja auch gar nicht bei dem Thema“, gibt Werner Hinze, Projektmitverantwortlicher und Geschäftsführer der Bezirksstelle Osnabrück, zu bedenken. „Nur durch ständige Verbesserungen und Veränderungen können wir gute Qualität und hohe Kompetenz gewährleisten.“